Icon Angebotsfinder

Überbetriebliche Ausbildung in Kooperation mit Betrieben

Ausbildung (BaE) in Kooperation mit Betrieben

Die Kolping Ruhr gem.GmbH führt die außerbetriebliche Ausbildung im Auftrag der Agentur für Arbeit bzw. des Jobcenters EN in intensiver Zusammenarbeit mit Betrieben in unserer Region durch.

Die Ausbildung in kooperativer Form zeichnet sich durch die Besonderheit aus, dass die fachpraktische Unterweisung ausschließlich während der betrieblichen Ausbildungsphasen von dem Kooperationsbetrieb durchgeführt wird.

Das Kolping-Berufsförderungszentrum Witten/Wetter übernimmt seinerseits die Koordination der Ausbildung mit allen beteiligten Stellen (z.B. Berufsschule, Kammer), führt Förderunter­richt sowie sozialpädagogische Betreuung und Begleitung durch.

Vorteile für den Auszubildenden:

  • Ausbildung in einem regional ansässigen Betrieb
  • regelmäßig stattfindender Stütz- und Förderunterricht
  • sozialpädagogische Beratung und Begleitung bei Problemen
  • Unterstützung und Hilfestellungen z.B. bei der Suche nach einem anschließenden Arbeitsplatz oder bei der Übernahme in betriebliche Ausbildung

Ziele aller Beteiligten sind:

  •  erfolgreicher Ausbildungsabschluss
  •  ggf. die Übernahme des Auszubildenden in ein betriebliches Ausbildungsverhältnis
  •  die Vermittlung in ein Arbeitsverhältnis nach Abschluss der Ausbildung

 Teilnahmevoraussetzungen:

  • Interessenten müssen bei der örtlichen Agentur für Arbeit ausbildungs­suchend gemeldet sein.
  • Der zuständige Berufsberater überprüft im jeden Einzelfall individuell die Förder- und Zugangsvoraussetzungen.

Zielgruppe:

Ausbildungsplatzsuchende Jugendliche und junge Erwachsene ohne berufliche Erstausbildung, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben.

Ansprechpartner

Kooperative Ausbildung

Thomas Volmerhaus

Telefon: 02335 9692-14
Fax: 02335 9692-49
E-Mail: