Icon Angebotsfinder

Berufsausbildung

Die unterschiedlichen Berufsausbildungen sind ein Angebot für junge Menschen, die aus verschiedenen persönlichen Gründen keine betriebliche Ausbildung durchführen können und während ihrer beruflichen Ausbildung in verschiedenen Bereichen Unterstützung benötigen. 

Auftraggeber der Berufsausbildungen sind die Agentur für Arbeit und das Jobcenter EN.

 

Teilnahmevoraussetzungen für alle Ausbildungsformen

Interessierte junge Menschen müssen bei der örtlichen Agentur für Arbeit/ beim Jobcenter EN als ausbildungssuchend gemeldet sein. Die zuständigen Berufsberater/ Integrationscoaches überprüfen in jedem Einzelfall die individuellen Förder- und Zugangsvoraussetzungen.

 

             Ausbildung in Kooperation mit Betrieben            (BaE-Koop/ Reha-Koop)

 

Inhalte

Die Inhalte der BaE-Koop/ Reha-Koop sind:

  • Abschluss des Ausbildungsvertrages erfolgt zwischen der/dem Auszubildenden und der Kolping-Bildungszentren Ruhr gem. GmbH
  • Fachpraktische Anteile der Ausbildung werden ausschließlich im Kooperationsbetrieb durchgeführt, der Kooperationsbetrieb wird in Zusammenarbeit mit dem Auszubildenden gesucht
  • Ausbildung in einem regional ansässigen Betrieb
  • Besuch der zuständigen Berufsschule
  • Regelmäßiger Stütz- und Förderunterricht begleitend zur Berufsschule
  • Sozialpädagogische Beratung und Begleitung im Betrieb sowie in der Berufsschule
  • Unterstützung bei Alltagsproblemen
  • Unterstützung und Hilfestellungen z.B. bei der Suche nach einem anschließenden Arbeitsplatz oder bei der Übernahmen in betriebliche Ausbildung
  • Intesive Prüfungsvorbereitung
  • Psychologische Unterstützung

 

Ziele

 

Das Ziel der Maßnahme ist ein erfolgreicher Ausbildungsabschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf. Angestrebt wird die Übernahme des Auszubildenden in ein betriebliches Ausbildungsverhältnis, sowie die Vermittlung in ein Arbeitsverhältnis nach der Ausbildung.

 

Ausbildungen sind u.a. in folgenden Berufsfeldern möglich:

  • Dienstleistungen sowie Wirtschaft & Verwaltung
  • Landwirtschaft/ Natur/ Umwelt
  • Gesundheit & Soziales
  • Elektro- & IT-/ Computertechnik
  • Metall, Maschinenbau sowie Technik/ Technologiefelder
  • Produktion/ Fertigung
  • Verkehr/ Logistik

 

Fachpraktische Ausbildung und individuelle Begleitung in den Werkstätten unserer Einrichtung (Reha-Integrativ)

 

Inhalte

 Die Inhalte der Reha-Integrativ sind:

  • Abschluss des Ausbildungsvertrages erfolgt zwischen der/ dem Auszubildendem und der Kolping-Bildungszentren Ruhr gem. GmbH
  • Begleitung der gesamten Ausbildung durch das Ausbildungsteam (Ausbilder*innen, Lehrer*innen, Sozialpädagog*innen)
  • Besuch der zuständigen Berufsschule
  • Regelmäßiger Stütz- und Förderunterricht begleitend zur Berufsschule
  • Durchführung von betrieblichen Ausbildungsphasen
  • Sozialpädagogische Beratung und Begleitung während der betrieblichen Ausbildungsphase sowie in der Berufsschule
  • Unterstützung bei Alltagsproblemen
  • Intesive Prüfungsvorbereitung
  • Vermittelnde Gespräche mit Ausbildern, Lehrkräften und Eltern
  • Psychologische Unterstützung
  • Unterstützung und Hilfestellung z.B. bei der Suche nach einem anschließenden Arbeitsplatz oder bei der Übernahme in betriebliche Ausbildung

 

Ziele

 

Das Ziel der Maßnahme ist ein erfolgreicher Ausbildungsabschluss in einem anerkannten oder rehabilitationsspezifischen Ausbildungsberuf. Angestrebt wird die Übernahme des Auszubildenden in ein betriebliches Ausbildungsverhältnis, sowie die Vermittlung in ein Arbeitsverhältnis nach der Ausbildung.

 

Ausbildungen sind u.a. in folgenden Berufsfeldern möglich:

  • Bau- & Metallmaler*in
  • Fachpraktiker*in Hauswirtschaft
  • Fachpraktiker*in Metallbau

 

Logo Agentur für Arbeit und Jobcenter EN

 

Ansprechpartner

Kooperative Ausbildung

Thomas Volmerhaus

Telefon: 02335/ 9692 -14
Fax: 02335/ 9692 -49
E-Mail:

Integrative Ausbildung

Britta Gerlach

Telefon: 02335/ 84575 -10
Fax: 02335/ 84575 -29
E-Mail: